Herzlichen Glückwunsch – du hast einen Fehler gemacht!

Wieso brauchen wir überhaupt eine Veränderung in der Fehlerkultur in unseren Unternehmen? Über die Schuldzuweisungen und Rechtfertigungen entsteht automatisch ein Gesprächsklima, in dem nicht konstruktiv und lösungsorientiert gearbeitet werden kann. Biologisch gesehen ist klar, jeder Fehler beim Jagen von wilden Tieren, ebenso beim Beeren sammeln kann zum Tod führen. Diese Abwehrmechanismen sollen uns nur schützen, sie sind nicht gegen jemanden gerichtet.

Aus diesem Muster ergeben sich oft Dinge, die zwar als Learning erscheinen, jedoch nicht konstruktiv sind. Zum Beispiel das Erheben von Kennzahlen, mit dem Ziel sich rechtfertigen zu können, falls die Anschuldigung erneut auftritt.

Das Wort ""Fehler"" wird oft in Zusammenhang mit dem Wort ""falsch"" gesehen. Dabei besagt es etwas anderes, es zeigt, dass etwas fehlt. Ergänzt man dieses Wissen / Werkzeug usw. kann man Abhilfe schaffen.

Aber wie kann man aus diesem Muster ausbrechen? Erst muss sich das Denken verändern und darüber verändert sich die Kultur. Mit Lösungsansätzen zur klaren Kommunikation, konstruktiver Kritik, verlassen der Komfortzone und bewusstem Üben gehen wir einen Schritt in die richtige Richtung.

Was lernen die Zuhörer:innen in dem Vortrag?

  • Wie wir aktuell mit Fehlern umgehen und wieso das ein Problem ist
  • Hintergrundwissen und Geschichten über Fehler
  • Lösungsansätze zu einer neuen Fehlerkultur

Zielgruppe

Changemanager:in, Projektmanager:in, Teamleiter:in, Unternehmensberater:in, w/m Scrum Master, w/m Agile Coaches, w/m CEO

Adriane Niepel
Adriane Niepel

Adriane Niepel ist Mutter von zwei jecken Kindern im Rheinland und lernt so jeden Tag neue Blickwinkel kennen und viel darüber was agil...

45 Minuten Vortrag

Einsteiger

Zeit

11:00-11:45
14. Juli


Raum

Session 1


Thema

Failuremanagement


ID

FMi1.2

Zurück

© 2021 Softwareforen Leipzig