Worum geht es eigentlich wirklich?

Vermisst Ihr auch zunehmend die Auseinandersetzung mit dieser Frage?

Vielmehr scheint es in der Diskussion nun doch darum zu gehen: Welche ist die richtige Methode, welches Framework, welches Tool? Es fehlt das richtige Mindset, die richtige Kultur, Diversität, … Wir suchen doch wieder Kochrezepte, die 42 und verbringen Zeit mit der Diskussion, wer nun wohl recht hat.

Mich persönlich ermüdet das und bringt mich in meiner Arbeit keinen Schritt weiter.

Auf der Suche nach Inspiration und Gedankenfutter habe ich mich daher bei intrinsify in Ausbildung begeben. Dort haben wir Organisationsentwicklung durch die Brille der Systemtheorie (nach Luhmann) betrachtet. Dabei habe ich einige Knoten gelöst bekommen, Irrtümer beleuchtet und Erkenntnisse gewonnen, die ich für meine Arbeit als (agile) Coach sehr gut gebrauchen kann. Ihr vielleicht auch?

Was lernen die Zuhörer:innen in dem Vortrag?

  • Worum geht es bei Organisationsentwicklung?
  • Welche nützliche Perspektive bieten systemtheoretische Ansätze?
  • ""Agil"" ist bei uns verbrannt - welches Vokabular könnte dann anschlußfähig für uns sein?
  • Wieviel Veränderung kann ich als agile Coach erzielen?
  • Wie kann ich als agile Coach wirksam sein?

Zielgruppe

(agile) Coaches, Organisationsentwicklung, Führungskräfte, alle die Veränderung begleiten

Susanne Mühlbauer
Susanne Mühlbauer

Susanne Mühlbauer ist selbständiger Agile Coach, Team Coach und systemischer Business Coach. Mit Leidenschaft und viel persönlichem...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten

Zeit

11:00-11:45
14. Juli


Raum

Session 2


Thema

Changemanagement


ID

FMi2.2

Zurück

© 2021 Softwareforen Leipzig